Unser fleissiges TEAM im Sportheim vom SV Hering

Linsensuppe mit Würstchen und EIS

Unser Bürgermeister Matthias Weber kurz vor dem Ziel

Links Bürgermeister Ruppert von Gr.-Umstadt

" AM ZIEL" Begrüßung durch OWK-Sänger Paul Wucherpfenig

mit Organisator Michael Pohl, Karl Ohlemüller und Volker Specht.

Gründungsheim des OWK in Zipfen

Vorbeimarsch in der Nacht.

  • OWK-Vorsitzender Karl Ohlemüller bei der Begrüssung der 75 Starter

    Groß-Umstadt/Dieburg/Otzberg, den 23. April 2016 Premiere. Und die Begeisterung war bei den 50 Finishern der „24 Stunden im Vorderen Odenwald“ regelrecht von den Gesichtern abzulesen. Überglücklich, den inneren Schweinehund überwunden zu haben, mehr als zwölf Niederschlagsstunden zu trotzen, einen apriltypischen Tagestemperatursturz von 19 auf 5 Grad zu verkraften, die Stirnlampe acht Stunden in Betrieb gehabt zu haben und von Hexen aufgemischt zu werden – ereignisreiche 24 Stunden, die man so schnell nicht vergessen wird. Als bundesweit eine der ersten 24-Stunden-Wanderungen im Wanderjahr 2016 haben vier Ortsgruppen des Odenwaldklubs, der mit mehr 100 Ortsgruppen und 13.000 Mitgliedern zu den größten Gebietswandervereinen Deutschlands zähltm erstmals eine 24-Stunden-Wanderung durchgeführt. Unter Federführung des Heubacher Wanderexperten Michael Pohl wurde unter dem Signet „75-24-4“ (75 Kilometer in 24 Stunden, ausgerichtet von vier OWK-Ortsgruppen Heubach, Groß-Umstadt, Dieburg und Otzberg) kurzfristig Ende Januar per Veröffentlichung in der lokalen Presse zu einer geführten 24-Stunden-Wanderveranstaltung in den nordöstlichen Teil des Vorderen Odenwaldes eingeladen. Ursprünglich ausgeschrieben für 60 Teilnehmer, lagen binnen sechs Wochen 150 Anfragen vor und am Ende konnte Karl Ohlemüller, der Vorsitzende des OWK-Gesamtverbandes 72 Teilnehmer begrüßen, alle aus der Region kommend, die ihre Startpakete am historischen Marktplatz in Groß-Umstadt in Empfang nahmen.

  • Hexenhaus 2 Streckenguides freuen sich

    Unser Orgateam vom Otzberg bestand aus Volker Specht, Werner Schönfeld und Gudrun und Stefan Waldmann und vielen anderen fleissigen Helfern.
    Herzlichen Dank hierfür.

    Vom historischen Marktplatz in Groß-Umstadt führte Michael Pohl zusammen mit acht Tourenguides die Wanderschar zunächst hinauf Richtung Afrika, oberhalb des Herrnbergs gelegen, zum weit über die Grenzen der Weininsel Groß-Umstadt bekannten afrikanischen Restaurant Farmerhaus, von wo aus man einen herrlichen Südwestblick in die Dieburger Lande genießen kann. Üppig die frische frühjahrsgetriebene Blütenpracht und die Aussichtsmöglichkeiten entlang der weiterführenden Weinlagenstrecke Hainrichsberg. [read more…]

  • Unser Guide für die gesamte Strecke


    Unser Reinhard hat es
    geschafft.

    Er läuft und läuft und läuft.

    77.000 Meter und 1.470 Höhenmeter bis zum Ziel
    innerhalb von 24 Stunden.
    Tolle Leistung :)

Gruppenraum OWK Otzberg bei der Zwischenmahlzeit um 3 Uhr morgens. Getränke und Obst wurden verzehrt. Der Regen begann ..........

Bericht mit Bilder über 24 Stunden-Wanderung

25. Apr, 2016

Es ist Geschafft 77 km........ gelaufen

http://powerwalkers.de/24-stunden-durch-den-vorderen-odenwald/

Newsletter 24 Stunden-Wanderung

12. Mär, 2016

OWK Ortsgruppen Heubach, Otzberg, Dieburg, Gr.-Umstadt

24-Stunden-Wanderung im Vorderen Odenwald 22. April 2016

Heubach, Dieburg, Groß-Umstadt, Otzberg, den 12.März 2016
Liebe Wanderfreunde,
sind Sie schon gespannt? Wir sind es allemal! In sechs Wochen starten wir mit unserer ersten 24-Stunden-OWK-Wanderung durch unsere Region. Das Wanderteam für unsere erste 24Stunden-Wanderveranstaltung ist komplett und das Beste: Sie sind dabei und darauf freuen wir uns sehr!
Kilometerpaten
Wir haben eine unglaubliche Resonanz erfahren und waren schon nach wenigen Wochen komplett ausgebucht, obschon wir die Teilnehmeranzahl von 60 auf insgesamt 75 Teilnehmer erhöht haben. Somit haben wir nun für jeden Kilometer unseres Trails einen Kilometerpaten. Mittlerweile liegen schon über einhundert Anmeldungen für die ausgeschriebene Tour vor und täglich gehen neue Anfragen ein.
Teilnehmerstatistik
Interessant ist die Teilnehmerstruktur unseres Wanderteams. Der älteste Teilnehmer ist 1944 geboren, und der Jüngste ist Baujahr 1986. Der Altersdurchschnitt aller Teilnehmer liegt bei 51,3 Jahren – das zeigt, hier sind die "best agers" unterwegs! 44% der Teilnehmer gehören dem "schwache Geschlecht" an – wahrlich eine starke Quote!
Allemal gilt: diese Teambesetzung ist spannend und erfolgsversprechend. Für uns besteht ein klarer Auftrag: Wir führen keine leistungssportliche Veranstaltung durch und es gibt keine Bergwertung für Sprinter und keine Leistungspunkte für den Ersten. Unsere Zielsetzung ist es, mit Ihnen gemeinsam 24 Stunden einzutauchen in die freie Natur, und mit moderatem Schritt, ausreichenden Pausen, guten Gesprächen und viel Spaß ein außergewöhnliches Wandererlebnis aufzunehmen.

Himmelszeichen

Am 22. April 2016 wird die Sonne um 20.30 Uhr untergehen und um 6.15 Uhr am darauffolgenden Tag über den Umstädter Stadtwald wieder zurückkehren. Mehr als acht Stunden werden wir uns demnach in der Dunkelheit bewegen. Und by the way: auch der Mond wird uns beschäftigen. Um das nächtliche Himmelsgestirn ranken sich zahlreiche Legenden: Er raubt uns den Schlaf, macht uns aggressiv (zum Werwolf) und treibt uns in den Wahnsinn. „Ein Wahnsinniger“ heißt übrigen auf Englisch "lunatic". Einige wissenschaftliche Studien belegen zudem, dass in Vollmondnächten die Tiefschlafphase kürzer ausfällt. Gut für uns, denn am 22. April wird der Vollmond die Regie am Nachthimmel übernehmen, was aber nicht bedeutet, dass Sie Ihren Rucksack entlasten und auf eine Stirnlampe verzichten können.
Vegetarische Küche
Vereinzelt haben wir Anfragen erhalten, ob auch vegetarische Kost zur Verfügung steht. Sofern Sie vegetarische Küche bevorzugen, bitten wir um eine kurze Rückmeldung im Laufe der nächsten Woche per Mail Stichwort/Betreff „Vegetarisch“
Frühlingsbotschaft
Meteorologisch haben wir seit 1.März Frühling und kalendarisch am 20.März. Veranstaltungstechnisch feiert Groß-Umstadt am 23. April das Frühlingsfest, just an dem Tage wenn wir gegen 18.00 Uhr am Groß-Umstädter Marktplatz nach 24 spannenden Stunden unser Ziel erreicht haben. Großer Bahnhof ist also angesagt. Gute Gelegenheit, Freunde und Familienangehörige einzuladen um in angenehmer Atmosphäre der Umstädter Weininsel Ihren Zieleinlauf mit stehenden Ovationen untermalen zu lassen.
Weitere Infos zur Veranstaltung? Demnächst in Ihrer Mailbox!
Es grüßt Sie herzlichst Ihr
Organisationsteam der 24-Stunden-Wanderung „75-24-4“ Die OWK Ortsgruppen Heubach, Dieburg, Groß-Umstadt, Otzberg
i.V. Ihre OWK-Wanderführer und zertifizierten Natur- und Landschaftsführer

Michael Pohl Martin Prasch

Achtung am 22.April - 23.April 2016 75 Km für Genusswanderer

22. Apr, 2016

75 km 24 Stunden 4 Vereine

75 – 24 – 4
Eine geführte 24-Stunden-Wanderung
im Vorderen Odenwald
Erstmals findet am 22. April 2016 im nordöstlichen Teil des Vorderen Odenwaldes
eine geführte 24-Stunden-Wanderung statt. Unter dem Signet „75-
24-4“ haben sportlich ambitionierte Wanderer die Gelegenheit auf 75 Kilometern
in 24 Stunden die Schönheit der heimischen Region zu erkunden
und eigene Grenzen auszuloten. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von
vier Ortsgruppen des Odenwaldklubs, nämlich Heubach, Dieburg, Groß-Umstadt
und Otzberg, die im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes eine abwechslungsreiche
Strecke mit immerhin 1.700 Höhenmetern ausgearbeitet
haben.
Was macht eigentlich eine 24-Stunden-Wanderung aus? Bewusst zu erleben
wie der Tag sich verabschiedet und das Dunkel der Nacht sich über Wald
und Flur legt. Bewusst eintauchen in die Stille des Waldes. Dabei zu sein,
wenn die ersten Morgenvögel lange vor Sonnenaufgang den Tagesanbruch
ankündigen, zu spüren wie das aufgehende Tageslicht neue Energie freisetzt
– und das Beste von Allem – diese Erfahrung gemeinsam in der Wandergruppe
zu teilen. Es zählt nicht wer schneller, besser oder als Erstes im
Ziel ist, sondern das Wander- und Naturerlebnis mit Gleichgesinnten. Gemeinsam
ankommen – gegenseitig unterstützen – entscheidend ist der
Teamerfolg.
Gestartet wird am Freitag, den 22. April um 18.00 Uhr am historischen Rathaus
in Groß-Umstadt. Die erste Etappe, die vom OWK Groß-Umstadt betreut
wird, führt hinauf zum Binselberg und von dort aus zu der Umstädter
Weinlage Stachelberg. Mit etwas Glück kann man von der Wendelinuskapelle
einen herrlichen Sonnenuntergang mit Blick bis zur Frankfurter Skyline
genießen.
Von Klein-Umstadt geht es Richtung Dieburger Forst, vorbei an der längsten
Bank der Welt zur ehemaligen Kreisstadt Dieburg, dort wo eine Mitternachtssuppe
auf die Wanderschar wartet. Die sich anschließende Nachtstrecke,
die vom OWK Dieburg betreut wird, führt über Klein-Zimmern, Richtung
Reinheimer Teiche nach Habitzheim und über Lengfeld nach Zipfen,
dort wo das Gründungshaus des Odenwaldklubs beheimatet ist. Zurück geht
es nach Groß-Umstadt in das Umstädter Museums- und Kulturzentrum, den
Gruberhof. Hier werden die Teilnehmer mit einem Odenwälder Bauernfrühstück
begrüßt.
Die Tagespassage, die von den Ortsgruppen Otzberg und Heubach betreut
wird, verläuft entlang naturbelassener Pfade durch das Raibacher Tal, und
auf aussichtsreichen Wegen durch den Steinerwald. Über Wiebelsbach führt
die Passage hinauf zur stattlichen Veste Otzberg. Von der Burganlage auf
dem erloschenen Vulkankegel genießt man weitreichende Blicke in die Reinheimer
Bucht, die Dieburger Lande, den Bachgau und den Rodgau. Ein herrliches
Mittelgebirgs-panorama eröffnet sich für all diejenigen, die das Wahrzeichen
der Festung, die Weiße Rübe erklimmen. Von hier aus hat man Gelegenheit
Odenwald, Bergstraße, Taunus und Spessart im 360-Grad Fokus
zu erfassen.
Nach einer Mittagsrast in Otzberg führen herrliche Wanderwege hinab Richtung
Wiebelsbach, um auf verschlungenen Pfaden am Höchster Rondell,
vorbei an einem heimischen Steinbruch, die Fährte Richtung Groß-Umstädter
Forst aufzunehmen. Unterwegs können sich die Extremwanderer an
einer Kaffee- und Kuchenstation stärken, um gerüstet zu sein für den Endspurt.
Via Hexenhäuschen und Rödelshäuschen geht es durch die Umstädter
Weinberge zurück zum historischen Marktplatz in Groß-Umstadt, dort
wo die Wandertitanen nach 24 Stunden mit einem Siegersekt aus heimischer
Produktion empfangen werden.
Teilnehmen kann jeder, der gerne wandert, dafür die körperlichen Voraussetzungen
mitbringt, und mindestens 18 Jahre alt ist. Die Teilnehmerzahl
ist auf 60 Personen begrenzt. Die Startgebühr beträgt 65 Euro und beinhaltet
die Führung durch qualifizierte Wanderführer, Getränke und Verpflegung
an über zehn Pausen- und Raststationen, ein Teilnehmer-T-Shirt und eine
Siegerurkunde. Anmeldungen können ab sofort formlos unter der eMail-Adresse
owk24h@gmail.com unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten
und dem Geburtsjahr vorgenommen werden. Die Startplatzvergabe wird in
der Reihenfolge der Anmeldung vorgenommen. Nach Rückbestätigung und
Zahlungseingang erfolgt eine verbindliche Registrierungszusage.
Planung und Koordinierung:
Michael Pohl
OWK Ortsgruppe Heubach
Tel.: 06078 73939 ab 18.30 Uhr
eMail.: owk24h@gmail.com
Das Organisationsteam „75-24-4“
Odenwaldklub Ortsgruppen
Heubach, Dieburg, Groß-Umstadt, Otzberg

Das Landgericht Hamburg (LG) hat mit Urteil vom 15.5.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verant

Mit freundlichen Grüßen

Orga Team Otzberg